Ein Team für den Freiraum!

 "FREIRAUM WEBERPLATZ" ist ein Gemeinschaftsprojekt mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern.

Grüne Hauptstadt Volunteers

Damit die vielen Veranstaltungen, die das Grüne Hauptstadt-Jahr zu bieten hat, gelingen können, ist bürgerschaftliches Engagement gefragt.

Volunteers der Grünen Hauptstadt Europas sind mit ihrer leuchtend blauen Kleidung Ansprechpartner für Fragen rund um die Grüne Hauptstadt, helfende Hände als Veranstaltungsunterstützung oder auch nur das freundliche Gesicht, das Bürger und Besucher willkommen heißt.

Alle, die ehrenamtlich am Gelingen von Essens grünem Wunder mitwirken möchten, sind herzlich eingeladen, sich aktiv daran zu beteiligen. Unter www.volunteers-egc2017.de kann man sich fortlaufend für das eigens ins Leben gerufene Volunteersprogramm registrieren lassen. Erste Informationen gerne vor Ort im Freiraum Weberplatz.

 Grüne Hauptstadt Projektmanagement

Für einen reibungslosen Ablauf hinter den Kulissen des Freiraums sorgt das Projektmanagement der Grünen Hauptstadt Europas. Dazu gehört die Programmkonzeption und die Klärung organisatorischer Fragen, um Veranstaltungsideen auch umsetzen zu können. Am FREIRAUM WEBERPLATZ beteiligt sind insbesondere Jessica Lehmann und Sebastian Schlecht sowie Anne Burzlaff, die als Ansprechpartnerin und Koordinatorin am Weberplatz vor Ort im Einsatz ist.

 

 


Kooperationen

Für Programm und Gestaltung kooperiert das Projektbüro „Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017“ mit Praxisexperten aus Architektur, Landschaftsarchitektur & Kunst. 

Foto: Thorsten Arendt
Foto: Thorsten Arendt

Modulorbeat

modulorbeat ist ein Netzwerk aus Architekten, Urbanisten und Designern mit Sitz in Münster. Bekannt wurden das Kollektiv mit temporären, experimentellen Bauten. Ihre „One Man Sauna“ wurde jüngst für den „Mies van der Rohe Award“ nominiert und erhielt eine Anerkennung beim Deutschen Architekturpreis. Für FREIRAUM WEBERPLATZ erarbeitet das Team das Gesamtkonzept, die Einrichtung des Veranstaltungsraumes und kuratiert das Programm.

 

www.modulorbeat.de

Foto: Thorsten Arendt
Foto: Thorsten Arendt

Atelier Le Balto 

Gemeinsam mit der französischen Landschaftsarchitektin Véronique Faucheur leitet Marc Pouzol das Berliner Landschafts-architekturbüro Le Balto. Das Atelier legt seinen Schwerpunkt auf der Transformation von Außenräumen und überzeugt durch eine Handschrift der minimalen Eingriffe und der Berücksichtigung des Vorhandenen. Damit erschließen sie abgeschottete, verwilderte und brachliegende innerstädtische Grünräume unter ästhetischen Gesichtspunkten neu und machen sie der Öffentlichkeit zugänglich. Für FREIRAUM WEBERPLATZ entwickelt das Atelier Le Balto in einem einwöchigen Workshop temporäre Garteninterventionen auf dem Platz.

 

www.lebalto.de

Foto: Thorsten Arendt
Foto: Thorsten Arendt

ConstructLab

Alexander Römer gründete 1998 das ConstructLab – eine design-to-build-Bauhütte, die heute zu einem kleinen, aber europaweiten Netzwerk angewachsen ist. ConstructLab hat eine Vielzahl temporärer und permanenter Bauprojekte geschaffen. Ziel ist es, den Moment des gemeinsamen Bauens zu einer dynamischen Ausgangssituation zu entwickeln, um Projekte nachhaltig an lokale Netzwerke zu knüpfen. Es entstehen narrative Handlungsrahmen und ein Initial für unterschiedliche lokale kreative Prozesse und integrative Projekte. Für FREIRAUM WEBERPLATZ baut das ConstructLab in einem kooperativen Prozess Möbel für den Weberplatz.

 

www.constructlab.net