Pop-up-market

Kreativmarkt am Freiraum Weberplatz

Samstag, 23.9., 16-21 Uhr & Sonntag, 24.9., 14-18 Uhr

 

Der ART WALK tischt auch in diesem Jahr ordentlich auf: Zum sechsten Mal öffnen viele im Quartier Ansässige an diesem Wochenende ihre Häuser, Ateliers, Werkstätten und Büros für die Öffentlichkeit und laden zu Aktionen ein, die einen Einblick in das kreative Schaffen in der nördlichen Innenstadt geben. Gehen Sie auf Entdeckungstour und freuen Sie sich auf ein Crossover von Design, Kunst, Streetart, Musik, Licht- und Medienkunst, Fotografie und Vielem mehr!

 

In diesem Jahr ist der ART WALK ein bisschen früher dran und vernetzt sich zum ersten Mal mit der Kunstspur Essen – bei hoffentlich strahlendem spätsommerlichem Wetter! Neben den geöffneten Ateliers gibt es einen „Pop-up-Market“, der in diesem Jahr um/im „Freiraum Weberplatz“ stattfindet. Als ein besonderes Highlight verwandelt sich der „Freiraum“ auf dem Platz und im ehemaligen „Haus der Begegnung“ in einen Kreativmarkt: Macher und Dienstleister aus verschiedenen Bereichen präsentieren ihre Arbeiten, bieten ihre Produkte zum Kauf an oder laden in Workshops zum Selber-Machen ein. Und das ist noch nicht alles: Am Samstag ab 21 Uhr bietet der ART WALK ein vielfältiges Musikprogramm verteilt über das Quartier. Der ART WALK ist eine Veranstaltung des Kulturbüros der Stadt Essen.  www.artwalk.essen.de.

Film "Kesselrollen"

Filmvorführung am Freiraum Weberplatz

Freitag, 22.09.2017, 20 Uhr

Im Anschluss an den SommerFreiRaum zeigen wir Euch nun in einem Sondertermin einen brandneuen Dokumentarfilm! "Wieso treffen sich Menschen verschiedenster Couleur einmal im Monat bei der Critical Mass, um mit dem Rad durch die Stuttgarter Straßen zu fahren? Was verbindet diese unterschiedlichen Menschen und was sind ihre Beweggründe? Der Film beleuchtet die Teilnehmer der monatlichen Radausfahrt, gibt persönliche Einblicke in ihre Motivation und zeigt auf, wie sich die Menschen ihre Stadt von morgen vorstellen." Kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch! Es ist noch Bier, Fassbrause und Knabberzeug da.

Kesselrollen – ein Portrait der Stuttgarter Fahrradkultur.
2017 ‧ Dokumentarfilm ‧ 1h 20m
Regisseure: Fabian Bazlen, Felix Länge, Roman Högerle

säen, ernten, essen #3

Gartenfest in Essener Gärten mit einer Station auf dem Weberplatz

Sonntag, 01.10.2017, 12-18 Uhr

Bevor die Gärten in Essen winterfest gemacht werden, wird im Oktober nochmals fleißig geerntet und gefeiert.

Zum Finale der Veranstaltungsreihe präsentieren sich 15 teilnehmende Klein- und Gemeinschaftsgärten sowie Landwirtschaften an einem gemeinsamen Tag der offenen Tür mit vielfältigen Aktionen zur (Selbst-)Verpflegung in der Stadt.

Diesmal stellen gleich zwei Essener Landwirtschaften ihre Gemüsefelder zum Mieten vor, der Grugapark ist mit seiner Ausstellung „Essen erntet“ dabei, eine Dachterrasse lädt zum „grünen Ausblick“ auf Essens Dächer ein und der ganz neue Gemeinschaftsgarten „Grüne Matte“ präsentiert sich von seiner Sonnenseite. Auf dem Weberplatz können die Pflückgärten entdeckt werden und nicht nur für durstige Fahrradfahrer halten wir Erfrischungsgetränke bereit. Weitere Informationen und Routen hier.

 

Verdichtung durch abriss

Zeichnung: Anne Berlit
Zeichnung: Anne Berlit

Ausstellungseröffnung "Verdichtung durch Abriss"

Dienstag, 03.10., 17.00 Uhr

Die Beobachtung des Wandels der Urbanität in den Städten des Ruhrgebiets ist Ausgangspunkt der Ausstellung. Die Installation erinnert in diesem Zusammenhang an geschichtsträchtige, repräsentative Gebäude auf großflächigen, parkähnlichen Grundstücken, die im Laufe langjähriger Beobachtung durch Anne Berlit abgerissen und durch Neubauten ersetzt wurden - auf diese Weise sollen sie posthum eine besondere Würdigung erfahren.

In der Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen und Künstlern Marita Bullmann, Brigitte Dümling, Dirk Hupe, Benjamin Gages, Ubbo Kügler, Thomas Reul, Dirk Schlichting und Peter Stohrer ist im ehemaligen Haus der Begegnung am Weberplatz 1 eine installative Ausstellung entstanden, die in dem vor einer massiven baulichen Veränderung stehenden Gebäude besondere Zeichen setzt und an die ehemalige Nutzung erinnert.

 

Die Ausstellungseröffnungserröffnung findet statt im Freiraum Weberplatz am 3. Oktober um 17.00 Uhr. Die Öffnungszeiten sind von da an Do. Sa. So. 17.00 -19.00 Uhr. Die Ausstellung endet am 15.10.2017. Eine Einführung erfolgt durch Dr. Gregor Jansen, Direktor der Kunsthalle Düsseldorf.

 

Tag der guten Lebensmittel

Foto: Jochen Tack
Foto: Jochen Tack

Festivaltag rund um gute Lebensmittel und ihre Produzenten

Samstag, 7.10.2017, 12-22 Uhr

Rund um einen Markt der guten Lebensmittel, bei dem vor allem Mitglieder des Essener Netzwerkes Slow-Food ihre Produkte präsentieren und zum Probieren einladen, lädt der Freiraum Weberplatz zu einem vielseitigen Programm ein. Das Ziel des Festivaltages ist es, ernährungskritische Aktionen und Akteure aus Produktion, Verarbeitung, Handel, Gastronomie, Bildung und Zivilgesellschaft vorzustellen und für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen sichtbar zu machen. So können mögliche Alternativen zum aktuellen Konsumverhalten und Lebensstil vorgestellt und auf unterhaltsame Weise entdeckt werden. In Vorträgen, Diskussionsrunden, Filmvorführungen und Workshops werden alle Bereiche der Wertschöpfungskette vorgestellt, vom Feld zum Teller, vom Urban Gardening zum gemeinsamen Fermentieren, begleitet von einem kulinarischen und musikalischen Programm. Mit dabei sind Slow Food, die Ackerhelden, Transition Town- Essen im Wandel, der Kreisimkerverband und viele mehr.

holzdesign im freiraum

Bild: Chris Inden
Bild: Chris Inden

Ausstellung von Chris Inden

bis 28.8.2017 zu den Öffnungszeiten

Chris Inden ist 32 Jahre alt, in Essen geboren und aufgewachsen. Er arbeitet als Holzkünstler und hat seine  Werkstatt in Essen-Rüttenscheid. Die Verarbeitung von Holz und das künstlerische Gestalten haben ihn schon immer fasziniert: Holz hat eine besondere Wirkung, es schafft Atmosphäre, strahlt Ruhe aus und ist gleichzeitig voller Leben. Jedes einzelne Stück Holz hat seine eigene Maserung und Schattierung, dadurch weist jedes Stück Holz von Natur aus eine individuelle Struktur auf. Holz ist dauerhaft, widerstandsfähig und schön. Diese besonderen Eigenschaften von Holz setzt Chris Inden in seinen Arbeiten kreativ um. Dabei lässt er seine Gedanken und Ideen anhand von edlen Furnieren und Hölzern künstlerisch Gestalt annehmen.  Als gelernter Schreiner legt er Wert auf eine saubere Verarbeitung. Eine besondere Leidenschaft ist die Holzintarsienkunst. Bei dieser Einlegearbeit entstehen abstrakte Bilder, die ihre Ausdruckskraft aus einem gestalteten Zusammenspiel natürlicher Farben und Formen des Holzes beziehen. 

 

MITMACHEN: pflückgärten ESSEn

Foto: Anne Burzlaff
Foto: Anne Burzlaff

Gärtnern auf dem Weberplatz! 
Die Pflückgärten sind für alle da
Aktion noch bis 31.10.2017

Mitten in der nördlichen Innenstadt Essens sind von den Landschaftsarchitekten atelier le balto  Pflückgärten angelegt worden: Offen und für alle nutzbar! Nun darf jeder pflanzen, pflücken und probieren! Das Ziel der Aktion ist es, den Platz für Anwohnerinnen und Anwohner ebenso wie für Besucherinnen und Besucher einladender, grüner und belebter zu gestalten. Wer in der Nähe wohnt oder hin und wieder vorbeikommt, ist hiermit herzlich eingeladen, die Pflückgärten zu nutzen. Weitere Informationen sowie Zugang zum Gartenschlauch, wenn Sie Pflanzen bewässern möchten, gibt es im Freiraum Weberplatz. Während unserer Öffnungszeiten können Sie ohne Voranmeldung hereinkommen und es ist jemand vor Ort für weitere Informationen. Wenn Sie außerhalb der Öffnungszeiten kommen möchten und nähere Infos wünschen, melden Sie sich am besten kurz telefonisch oder per Mail.


Foto: Thorsten Arendt
Foto: Thorsten Arendt